Inkasso

Inkasso bedeutet den Einzug fremder Forderungen. Der Gesetzgeber hat aus gutem Grund das Inkasso wenigen Berufsgruppen überlassen.

Das Inkasso funktioniert auf drei Wegen:

1. Außergerichtliche Beitreibung Ihrer Forderung.

2. Gerichtliche Beitreibung (Mahnbescheid oder Klage) und

3. Zwangsvollstreckung.

Sicher haben auch Sie schon die Erfahrung gemacht, dass Schuldner auf Ihre Rechnung und  Mahnung nicht reagiert haben. Wenn dies der Fall ist, wird es höchste Zeit, dass Sie sich wieder auf Ihr Geschäft konzentrieren und die Aufgabe der Realisierung Ihrer Forderungen Profis überlassen. Wir übernehmen

  • die außergerichtliche Geltendmachung Ihrer Forderung und Fristüberwachung, insbesondere hinsichtlich der Verjährung.
  • bei fehlender Einsicht des Schuldners in die Zahlungsverpflichtung die Titulierung Ihrer Forderung und
  • die Zwangsvollstreckung.

Vielleicht haben Sie auch schon einen Titel – also ein Urteil oder einen Vollstreckungs-
bescheid – gegen Ihren Schuldner erwirkt und trotzdem zahlt dieser nicht. Dann bringt Sie die Zwangsvollstreckung häufig zum Erfolg.

Wir betreiben das Anwaltsinkasso mit System, recherchieren für Sie Arbeitgeber, Mieter und andere Schuldner Ihrer Schuldner (Drittschuldner) und realisieren dort Ihr Forderungen.

Im Falle von Zahlungsstockungen von Schuldnern ist darüber hinaus höchste Eile geboten. Sie müssen handeln, bevor Ihr Schuldner einen Antrag auf Insolvenzeröffnung stellen oder andere Gläubiger die letzten Mittel gepfändet haben.

Zu unseren Inkassomandanten gehören insbesondere

  • Hausverwaltungen,
  • Vermieter,
  • Ärzte und
  • andere Freiberufler,
  • Handwerker und
  • Unternehmer, die durch ihre berufliche Tätigkeit hinreichend ausgelastet sind.

Aber auch private Forderungen übernehmen wir zunehmend zum Inkasso.

Sofern Sie rechtschutzversichert sind übernehmen wir gerne die Anfrage bei Ihrem Rechtschutzversicherer für Sie!

Sprechen Sie mit uns und wir unterbreiten Ihnen ein interessantes Angebot für Ihre Inkassoverfahren.